Google+ Badge

Dienstag, 2. Dezember 2014

EIN SCHLUCK ÖL

In den vergangenen Jahren  haben sich in der PKW Motorenölentwicklung Tendenzen ergeben, die für Motorradmotoren sogar schädlich sein können. Viele PKW Additive schädigen die im Ölbad laufende Kupplung oder können bei hochdrehenden Viertaktern den Schmierfilm nicht ausreichend garantieren.

Zunächst reagierten manche Motorradhersteller sogar mit dem Verbot von PKW-Ölen. 
Um Probleme zu vermeiden gibt es seit 1999 eine Spezifikation für Motrradöle: Diese JASO Spezifikation sollte auf jeder Ölflasche stehen, welche Ihr einfüllt! Die Norm JASO MA ist für besonders belastete Kupplungen zu verwenden. Die Norm JASO MA2 hat noch schärfere Vorgaben, diese Öle übertreffen in jedem Fall die JASO MA Norm.

Wir haben im DR BIG SHOP 2 Ölsorten im Angebot:
Das preisgünstige, teilsynthetische Putoline TECHNOMOTO SPORT 4 
und 
das vollsynthetische Spitzenöl Putoline OFF ROAD NANO TECH 4

Beide Öle sind natürlich JASO MA2 geprüft und mit der Viskosität 10W40 optimal für die DR BIG geeignet.

In den Augen vieler selbsternannter Experten ist nur dickes Öl ein gutes Öl. Am liebsten würden Sie 15W oder 20W Öle einfüllen, damit bloß kein Schmierfilm reißt. Tja - da muss ich enttäuschen: Der Schmierfilm reißt sowieso 2x je Kolbenhub, dafür sorgen schon gut funktionierende Abstreifringe ...
Entscheidend für die Qualität eines Öles ist NICHT die Marke oder eine besonders bunte Flasche -  entscheidend ist NUR die FREIGABE: In unserem Fall JASO MA bzw. JASO MA2. Die muss "unser" DR -Öl haben, aber nicht etwa "entspricht der Norm" oder andere schwammige Formulierungen!
Es bleibt dabei: Standard 10W40 JASO MA/2 , für besondere Bedingungen (Kristallrallye oder Wüstentour) kann die Viskositötsklasse natürlich verschoben werden - bei Fragen dazu berate ich Euch gern.
Übrigens: Der Versuch, mit Hilfe von dickeren Öl den Ölverbauch/-Verlust zu verrringern ist ziemlich zwecklos. In Einzelfall trennt die Kupplung nicht oder bestimmte Baugruppen werden nicht rechtzeitig/ ausreichend mit Öl versorgt.
Bei Ölverlust/ Verbrauch hilft eben doch nur eine Motorüberholung!

Die Kristallrallye ist kein Rennen sondern ein Wintertreffen der besonderen Art ;-) ... Eis Rally  Auch wenn es jetzt in Deutschland nicht so kalt wird: Um den Gefrierpunkt herum wird teilsynthetisches Öl dickflüssiger. Vollsynthetisches Öl ist aufgrund seines Aufbaus davon nicht so betroffen. Daher der erste Schritt mit vollsynthetischen Öl zu fahren. Wenn es richtig kalt wird, kann 5w40 ein Ausweg sein, das wäre im Sommer aber zu dünn. Das Mopped warm stellen wenn möglich ist auch nicht übel ;-) 
Ein Winterfahrer-Tipp unabhängig von der Ölsorte: Eine Pappe vorm Ölkühler verhindert zu starkes Akühlen und Kondenswasserbildung. Auch im Winter sollte die Öltemperatur um 80 Grad Celsius betragen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen